computer office technik

Was versteht man unter Embedded PC.

Bei einem Embedded PC handelt es sich um einen kompakten Industrie PC, der modular aufgebaut ist. In der Regel werden nur Komponenten verbaut, die für das jeweilige Anwendungsgebiet auch wirklich benötigt werden.

So kann ein Embedded-PC ohne Anzeige wie Monitor oder Display betrieben werden. Ebenso sind die klassischen Bediengeräte wie Maus und Tastatur nicht zwingend erforderlich. Andererseits steht eine Vielzahl von verschiedenen Anschlüssen zur Verfügung. VGA, DVI, HDMI Anschlüsse oder entsprechende Display-Ports ermöglichen immer den richtigen Steckplatz zu finden. Standardanschlüsse und Systemschnittstellen wie zum Beispiel USB, DVI, Ethernet oder Steckplätze für Compact Flash Karten, aber auch Erweiterungsmöglichkeiten über PCI oder Mini PCI Slots sind durchaus üblich. Zusätzlich bieten viele Anbieter Embedded Controller mit Power-over-Ethernet (PoE) Anschlüssen an.

Der Einsatz von leistungsstarken Prozessoren garantiert eine schnelle und reibungslose Performance. Dies ist wichtig, um die hohen Erwartungen, welche an die Rechenleistung gestellt werden, auch zu erfüllen.
Aufgrund der energieeffizienten Prozessoren können Embedded PCs auch lüfterlos betrieben werden. Das häufig als störend empfundene Geräusch der Lüftungsventilatoren entfällt somit gänzlich. Dank spezieller Kühlrippen wird trotzdem gewährleistet, dass das System nicht überhitzt.

Sofern nur wenig Speicherplatzbedarf besteht, kann der PC auch festplattenlos eingesetzt werden. Bei größerem Speicherplatzbedarf wird der PC mit zusätzlicher Hardware (HDD, SSD oder ähnlichem) vervollständigt.

Zumeist werden spezialisierte Betriebssysteme (VxWorks, Nucleus, OSEK, OS-9, Linux-Derivate, NetBSD usw.) eingesetzt. Abgesehen davon finden aber auch eigene Versionen von Standardbetriebssystemen wie Linux (Embedded Linux), NetBSD oder Windows (CE, XP Embedded, Automotive oder Embedded for PoS) ihre Anwendung.

Der Industrie PC findet seine Einsatzgebiete nicht nur in der Automobilindustrie, sondern auch in der Gebäudeautomation, der Maschinensteuerung sowie der Steuerung diverser Produktionsprozesse. Auch für verschiedenste Steuerungs- und Kommunikationsaufgaben wird er verwendet. Eine Vielzahl von anspruchsvollen industriellen Einsatzgebieten wird mit diesem Spezialisten abgedeckt. Hoch geschätzt werden ebenso die Echtzeitfähigkeit und die große Zuverlässigkeit des Systems.

Der Embedded PC wurde speziell für den harten Industrieeinsatz entwickelt und überzeugt durch seine Einsatzfähigkeit unter unwirtlichsten Umgebungen und extremsten Umweltbedingungen. So wird eine große Ausfallsicherheit gewährleistet.

Durch seine robuste Bauweise ist er vor Staub, Vibrationen, Spritzwasser und starken Temperaturschwankungen geschützt. Der zuverlässige Industrie-PC trotzt Extremsituationen und ist in einem Temperaturbereich zwischen -40°C bis + 85°C einsatzfähig.

Die verschiedensten Hard- und Softwarevarianten bedienen unterschiedlichste Anforderungen. Je nach Wunsch und Design sind verschiedenartige Befestigungsoptionen erhältlich. Mittels DIN-Rail Varianten ist beispielsweise eine Hutschienen-Montage möglich. Ebenso kann problemlos mit entsprechendem Zubehör eine Wandmontage erfolgen oder das System in VESA-Halterungen montiert werden.

Für alle, die kein Komplettsystem wünschen, kann der Embedded PC aber auch als Barebone-System erworben werden. Das heißt, dass der PC lediglich mit einem CPU Board, einem Arbeitsspeicher und einem Prozessor ausgestattet ist und somit mit wenig Aufwand ins eigene System eingebunden werden kann.

Embedded PC lüfterlos eignen sich für eine breite Palette von Anwendungsgebieten und werden überall eingesetzt, wo Industrie PCs mit großer Zuverlässigkeit, Robustheit und Präzision gefordert sind.